19.12.: Weltrekordler Patrick Makau hilft Waisenkindern: BMW Frankfurt Marathon

0
6

Patrick Makau, hier mit seiner aktuellen Weltrekordzeit, hat auch abseits des Sportes große Ziele.

Kenias Marathon-Weltrekordler Patrick Makau hat eine Stiftung gegründet, um armen Kindern in seiner Heimat zu helfen. Die „Patrick Makau Foundation“ soll umfangreiche Hilfsmaßnahmen für Kinder aus der Gegend des Ortes Kyaume, aus dem der Läufer stammt, umsetzen. Kyaume liegt rund 50 Kilometer östlich von Nairobi. Patrick Makau plant den Bau eines Waisenheimes sowie medizinische Einrichtungen für die Kinder und die Menschen der Umgebung. Auch ein Brunnenbau für eine sichere Trinkwasserversorgung ist vorgesehen. Kyaume ist eine Gegend in Kenia, in der Farmer nur mit Mühe ihre Familien ernähren können. 

Seine großen Erfolge im Straßenlauf – 2011 stellte er in Berlin mit 2:03:38 Stunden den aktuellen Weltrekord auf, in diesem Jahr gewann er den Frankfurt-Marathon – will Patrick Makau nutzen, um die Aufmerksamkeit auf die Hilfsprojekte zu lenken und um Unterstützung zu bitten. 

„Ich bin selbst in sehr ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen“, sagt Patrick Makau und erklärt: „Deswegen möchte ich jetzt etwas zurückgeben und damit jungen Menschen in meiner Heimat helfen. Wichtig sind für sie vor allem Nahrung und Bildung.“ Patrick Makau plant ein weiteres Hilfsprojekt in den Ngong Hügeln in der Nähe von Nairobi, wo er heute lebt und trainiert.

Text: race-news-service.com
Foto: photorun.net