14.12.: Moses Mosop läuft Dubai-Marathon: BMW Frankfurt Marathon

0
7

Moses Mosop läuft am 25. Januar in Dubai.

Moses Mosop wird am 25. Januar beim Dubai-Marathon starten. Nach seinem famosen Debüt beim Boston-Marathon 2011 galt der Kenianer als einer jener Läufer, die in der Lage sein sollten, den Marathon-Weltrekord zu brechen. Der inzwischen 27-jährige Moses Mosop war in Boston mit 2:03:06 als Zweiter vier Sekunden hinter seinem Landsmann Geoffrey Mutai das schnellste Debüt aller Zeiten über die 42,195 km gelaufen. Als Rekorde konnten die Zeiten des Rennens jedoch nicht offiziell anerkannt werden, da die Strecke die entsprechenden Voraussetzungen nicht erfüllt. 

Auf der wohl schnellsten Marathonstrecke der Welt, in den Vereinigten Arabischen Emiraten, wird Moses Mosop nun am 25. Januar einen Anlauf nehmen auf den Weltrekord, den sein Landsmann Patrick Makau 2011 in Berlin aufstellte (2:03:38 Stunden). In Dubai lief der Äthiopier Ayele Abshero in diesem Jahr mit 2:04:23 Stunden einen hochkarätigen Streckenrekord. Moses Mosop gewann nach seinem Debüt in Boston ein halbes Jahr später den Chicago-Marathon mit 2:05:37. Beim Rotterdam-Marathon wollte er in diesem April auf Weltrekordjagd gehen. Doch am Ende musste er sich mit Rang drei zufrieden geben, lief aber mit 2:05:02 Stunden eine weitere Weltklassezeit. Überraschend für die Olympischen Spiele nominiert, musste er verletzungsbedingt auf den Start in London verzichten. Seit Rotterdam ist Moses Mosop nicht mehr an den Start gegangen. Der Dubai-Marathon wird sein viertes Rennen über die klassische Distanz. 

Druckversion

Newsletter Abonnieren

BMW Frankfurt Marathon news Running news 20122011201020092008200720062005200420032002 HelferausstattungHelferbroschüre HelferanmeldungHelfende VereinePresse Kontakt OrganisationKontakt Top-Athleten